Bausteine
IKVT-Angebot Wir bieten die folgenden Weiterbildungsbausteine im IKVT an: Theorieseminare Gruppen- und Einzelselbsterfahrung Interaktionelle Fallarbeit (IFA-Gruppe) Fallsupervision Lehrbehandlungen unter Supervision in der IKVT-Ambulanz Aufbaukurse und Aufbauseminare Diese Bausteine können unabhängig voneinander gebucht werden, wir empfehlen jedoch möglichst viele bei uns zu besuchen, da diese aufeinander aufbauen bzw. sich ergänzen. Hier folgt nun ein Überblick über die Inhalte: Theorieseminare Wir bieten zwei Curricula an. Das erste vermittelt die Theorie der Psychotherapie und das zweite die umfangreiche Psychodiagnostik. Im Curriculum Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie werden die Grundlagenmodelle, Standardmethoden der Kognitiven Verhaltenstherapie und die störungsspezifischen Aspekte vermittelt. Zudem wird die Theorie und die Praxis des Autogenen Trainings vermittelt. Wir bauen neben der Theorie auch praktische Übungen ein, wann immer es möglich ist. Dieses Curriculum umfasst aktuell 176 Stunden. Das Theoriecurriculum startet einmal jährlich im September. Ein Quereinstieg ist in der Regel bis Mai des Folgejahres möglich. Einzelwochenenden können gebucht werden. Mehr ... Im Curriculum Diagnostik in der Psychotherapie wird der gesamte psychodiagnostische Prozess mit praktischen Übungen vermittelt: Klassifikatorische Diagnostik nach ICD/DSM, psychischer Befund, emotionale Probleme und Konflikte, psychotherapeutisch relevante Anamnese und Testdiagnostik. Mehr ... Selbsterfahrung Die Selbsterfahrung wird in einer Gruppe durchgeführt mit 150 Stunden in fünf Blöcken á 30 Stunden an jeweils drei Tagen. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt. Der Kurs kann nur komplett gebucht werden. In der Selbsterfahrung werden die in der Theorie vermittelten Methoden praktisch an sich selbst ausprobiert und Erfahrungen damit gesammelt. Es geht hier darum, sich einerseits selbst besser kennenzulernen und anderseits sein eigenes Leben zu verbessern. Mehr ... Interaktionelle Fallarbeitsgruppe (IFA-Gruppe) Die fortlaufenden IFA-Gruppen beinhalten drei Komponenten: Supervision, Intervision und einen Selbsterfahrungsanteil. An konkreten eigenen Fällen wird das eigene Erleben und Verhalten professionell reflektiert, der Fall wird besser verstanden und es werden ggf. Hürden im Kontakt mit dem Patienten aus dem Weg geräumt. Wir bieten diese Gruppen in Eltville und in Frankfurt an. Dazu muss mit den IFA-Gruppenleitern direkt Kontakt aufgenommen werden. Mehr ... Eltville Dipl.-Psych. Heike Born Tel.: 0611 - 447 692 10 Frankfurt Dipl.-Psych. Ingrid vom Ufer Tel.:   069 - 707 865 5 Behandlungen und Fallsupervision In der IKVT-Ambulanz in Wiesbaden können Lehrtherapien unter Supervision durchgeführt werden. Ein Fall muss nach jeder vierten Behandlungsstunde mit einem Supervisor reflektiert werden. Die Behandlungen können abends nach dem Dienst, am Samstag oder auch in Teilzeit, z.B. ein ganzer Tag, in der Woche durchgeführt werden. Dabei können Sie die Organisation einer psychotherapeutischen Ambulanz kennengernen. Alle Supervisoren des IKVTs können die Supervision übernehmen. Die Fälle werden nach Abschluss bescheinigt. Fallsupervision kann auch außerhalb einer Ambulanztätigkeit gebucht werden, wenn eigene Fälle in der Klinik oder in der Praxis behandelt werden. Mehr ... Aufbaukurse und Aufbauseminare Im Rahmen unseres Fortbildungsprogramms bieten wir verschiedene Seminare und Workshops an, die die psychotherapeutische Grundausbildung vertiefen und erweitern. Den Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung, die ihre Lehrtherapien durchführen, empfehlen wir mindestens das KVT-Vertiefungscurriculum zu besuchen, in dem das praktische Vorgehen systematisch vermittelt wird. Parallel sollen eigene Fälle behandelt werden, die im Kurs supervisorisch begleitet werden können. Mehr ...
IKVT Institut für Kognitive Verhaltenstherapie